Allgemeines zu Hautpflege

Unter medizinischer Hautpflege versteht man die Harmonie von Medizin und Kosmetik. Das primäre Ziel der medizinischen Hautpflege ist die Wiederherstellung eines gesunden Hautzustandes. Die Haut kann durch die Zufuhr verschiedener Wirkstoffe in ihrer Schutzfunktionen unterstützt werden. Ein Gleichgewicht zwischen Feuchtigkeits- und Fettkomponenten (Lipiden) führt zur Normalisierung eines gestörten Hautzustandes und verhindert dadurch das Auftreten von Hautkrankheiten.

Feuchtigkeitszufuhr:
Wasser ist die wichtigste Substanz für die Geschmeidigkeit der Haut. Das Einbringen von Wasser in die Hornschicht, die sogenannte Hydratation, erfolgt durch die Wasserphase einer Pflege-Emulsion. Um eine lang anhaltende Hautbefeuchtung zu erreichen und Verdunstung zu vermindern verwendet man natürliche Feuchthaltefaktoren sogenannte Moisturizer (engl. Natural Moisturizing Factors; NMF) wie z.B. Harnstoff (Urea) und Milchsäure (Laktat).

Lipidzufuhr:
Neben der Feuchigkeitsphase spielt die Lipidphase einer Pflegeemulsion eine entscheidende Rolle für die gesunde Hautbarriere. Bei der Hautreinigung mit tensidhaltigen Produkten verliert die Haut Fett und Feuchtigkeit. Ohne die topische Zufuhr hautverwandter Lipide würde die Haut deshalb trocken und rissig werden. Die Lipide  bewirken unter anderem auch  eine Wasseranreicherung in der obersten Schicht der Haut (Okklussion).

Die Hautpflegeprodukte von Pelpharma sind speziell für trockene und empfindliche Haut geeignet und bieten optimale Pflege aufgrund der ausgewählten Inhaltsstoffe.
Das Produktportfolio umfasst:

PelGel, ein rückfettendes Duschgel mit Jojobaöl
PelBal, ein Ölbad mit Sojabohnen- und Traubenkernöl
PelCare, eine duftstofffreie Hautpflege für trockene und empfindliche Haut

CisDerm, Pflege für zu Unreinheiten neigende oder irritierte Haut
CisLip, Pflege für trockene Lippen mit UVA und UVB-Schutz (SPF 15)

Dexeryl, Intensiv Hautpflege bei extrem trockener Haut